Knackt der Favoritenschreck auch Viktoria? B-Junioren-Regionalpokalfinale: Rippberg fordert heraus ( quelle: torgranate.de)

Als turmhoher Favorit geht heute Hessenligist JFV Viktoria Fulda ins Regionalpokalfinale der B-Junioren, schließlich ist Gegner JSG Rippberg zwei Ligen weiter unten eingeordnet. Doch wenn nicht der Elf von Uwe Bleuel in Petersberg (18 Uhr) eine Überraschung zuzutrauen ist, wem denn sonst?

 

Denn die JSG Rippberg hat sich die Final-Teilnahme redlich verdient: Schon im Kreispokal konnte der scheinbar übermächtige Gruppenliga-Konkurrent Horas ausgeschaltet werden, im Regionalpokal mussten nacheinander die Verbandsligisten JFV Gemeinde Petersberg (3:2) und Viktoria Fulda II (4:0) dran glauben. „Wir haben uns das erarbeitet und uns in den vergangenen Wochen auch auf das Thema Pokal konzentriert, weil der Zug in der Meisterschaft abgefahren ist“, erklärt Bleuel, der verspricht: „Wir wollen nicht klein beigeben. Natürlich wissen wir um die Qualität des Gegners. Wir wollen aber unser Spiel machen und versuchen dem Gegner die individuelle Klasse zu nehmen. Das können wir aber nur als Mannschaft schaffen.“

Bitter für Rippberg ist die personelle Situation: Beim Punktspiel am Montag gegen Eitratal (3:1) fehlte die halbe Mannschaft wegen einer Grippewelle: „Die Jungs tun alles dafür im Finale dabei zu sein, das ist schon ein Highlight für uns. Aber wir werden nicht komplett sein.“ Allerdings sei alles andere als ein Sieg für Fulda ohnehin eine Sensation, das war in den vergangenen Wochen aber auch nicht anders und da zeigte der Favoritenschreck mehrfach, wie man die Großen ärgert.

 

 

B-Junioren Gruppenliga: Rippberg stimmt sich ein auf das Regionalfinale ( quelle: www.torgranate.de)

Vor dem Regionalpokalfinale am Donnerstag in Petersberg gegen den Hessenligisten Viktoria Fulda konnte die JSG Rippberg die Generalprobe in der B-Junioren-Gruppenliga gegen die JSG Eitratal-Kegelspiel erfolgreich gestalten.

JSG Rippberg – JSG Eitratal-Kegelspiel 3:1 (1:0).

„Das war eine Notmannschaft, wir mussten mit einigen Spielern aus der C-Jugend auffüllen“, erklärt Uwe Bleuel, dessen Team sich trotz der personellen Widrigkeiten (Grippewelle) in Kerzell durchsetzen konnte, „weil wir den Tick besser waren“. Kurz vor der Pause hätte der Gast nach einer Ecke ausgleichen können, machte er nicht und so stellte Bastian Stumpf per verwandeltem Foulelfmeter die Weichen.

Tore: 1:0 Tristan Niklas (30.), 2:0 Bastian Stumpf (60.,Foulelfmeter), 2:1 Marian Meißmer (63.), 3:1 Tristan Niklas (73.).

B-Junioren-Regionalpokal – Rippberg schafft die Überraschung und siegt erneut gegen Verbandsligisten ( quelle: eichenzell-aktuell.de)

 

Foto: Christine Görlich

„Eine Riesen-Sensation. Dass wir das Spiel gegen einen Verbandsligisten, der um die Meisterschaft mitspielt, gewinnen – Riesen-Geschichte für uns“, freut sich Rippbergs Trainer Uwe Bleuel. Anders als beim Viertelfinalspiel in der Vorwoche erwischten die Gastgeber einen sehr guten Start. Schon nach zehn Minuten brachte Emanuel Müller die JSG per Freistoß, der noch abgefälscht wurde, in Führung. Vor der Pause erhöhten die Rippberger noch durch ein schön über die linke Seite herausgespieltes Tor. Niclas Schäfer musste nur noch einschieben. Direkt vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste eine Druckphase, konnten daraus aber keinen Profit ziehen. Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Tristan Niklas zum 3:0. Daraufhin gaben sich die Fuldaer aber nicht auf, sondern mobilisierten nochmal alle Kräfte und drückten. Allerdings ließ das Team aus der Gemeinde Eichenzell kaum Chancen zu, lediglich durch Standards wurde es gefährlich. Rippbergs Mann des Tages, Niclas Schäfer, setzt dann den Schlusspunkt – mit „einem Traumtor“, wie Bleuel sagt. Er traf aus 40 Metern über den Keeper. „Der Sieg war wirklich verdient“, erzählt der Rippberger Coach stolz.

Tore: 1:0 Emanuel Müller, 2:0 Niclas Schäfer, 3:0 Tristan Niklas, 4:0 Niclas Schäfer.

Zuschauer: 80.

B-Junioren-Regionalpokal: Rippberg kämpft Petersberg nieder ( quelle: www.torgranate.de)

JSG Rippberg – JFV Gemeinde Petersberg 3:2 (0:2).

„In der zweiten Halbzeit war das eine desolate Leistung von unserer Mannschaft, aber Kompliment an Rippberg, die haben das gemacht, was ich gefordert hatte“, war Mario Zura stocksauer nach der Partie, als das Aus seines als Favorit ins Spiel gegangenen Verbandsligisten besiegelt war. Rippbergs Uwe Bleuel war hingegen voll des Lobes.

Tore: 0:1 Tobias Möller (3.), 0:2 David Möller (13., Foulelfmeter), 1:2 Luke Stephan (45.), 2:2 Florian Schertell (52.), 3:2 Niclas Schäfer (72.).

Juniorenfußball – Rippbergs A-Jugend patzt im Vogelsberg ( quelle: www.eichenzell-aktuell.de)

Eichenzell (ms) – Das war nichts: Die A-Junioren der JSG Rippberg haben ihr Auswärtsspiel bei der JSG Vogelsberg mit 1:3 (0:3) verloren und sind damit auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga zurückgefallen. Die Rippberger B-Junioren hingegen feierten einen souveränen 3:0 (0:0)-Sieg in der Gruppenliga gegen den JFV Aulatal-Kirchheim.

 

A-Junioren-Kreisliga: Vogelsberg – Rippberg 3:1 (3:0)

Eine schwache erste Hälfte kostete der JSG Rippberg den Auswärtserfolg bei der JSG Vogelsberg. Der Tabellendritte fand gar nicht ins Spiel und das Kellerkind aus dem Vogelsberg wusste die Fehler der Rippberger eiskalt zu nutzen. In der zweiten Hälfte spielten die Ripperberger zwar besser. Mehr als den Ehrentreffer durch Jonas Hilgenberg brachte die JSG aber nicht mehr zustande.

Tore: 1:0 Lars Bourscheidt (2.), 2:0 Mirco Pfohl (29.), 3:0 Marcel Kimpel (43.), 3:1 Jonas Hilgenberg (69.).

B-Junioren-Gruppenliga: Aulatal-Kirchheim – Rippberg 0:3 (0:0)

Verdienter Sieg für die JSG Rippberg: Gegen Aulatal-Kirchheim waren die Gäste das dominierende Team. „Wir waren deutlich überlegen und hätten auch schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen“, fand Rippbergs Trainer Uwe Bleuel. Yannik Hilfenhaus brachte seine Rippberger mit einem sehenswerten Fernschuss in Führung: Aus gut 30 Metern hämmerte Hilfenhaus das Leder in die Maschen. „Mit dem Tor war dann der Bann gebrochen und wir haben uns für unsere Leistung letztlich auch mit Toren belohnt“, freute sich Coach Bleuel, dessen Team nach einer Stunde auf 2:0 erhöhte: Einen schönen Konter schloss Florian Schertell eiskalt ab. Den Schlusspunkt setzte Lucas Gaul mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern.

Tore: 0:1 Yannick Hilfenhaus (48.), 0:2 Florian Schertell (60.), 0:3 Lucas Gaul (66.).